Truthahn mit Maronen-Füllung (stuffed turkey).

MissGourmet 1. Januar 2012 0
Truthahn mit Maronen-Füllung (stuffed turkey).
  • Glamour-Faktor
  • Kosten Zutaten
  • Geschmack
  • Gästekompatibel
Facebook Twitter Delicious Pinterest Email

Truthahn mit Maronen im Ofen gegart.

Für den Truthahn

  • 5-6 kg Truthahn (auch kleiner möglich)
  • 600 ml Hühnerfond
  • Ca. 50 g Butter (Kräuter- oder Trüffelbutter)
  • 1 Bund Suppengrün
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Hähnchengewürz
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Stuffing:

  • 1 Zwiebeln
  • 1 Knoblauch
  • 2 Esslöffel extra-virgin Olivenöl
  • Ca. 2 Handvoll Sellerie
  • Ca. 125 ml trockener Weißwein
  • 500 g würzige Wurst oder Schinken
  • 250 g gekochte Maronen
  • 250 g Ein Tag altes Weißbrot in Würfel geschnitten
  • 3 Eier
  • Ca. 300 ml Milch
  • 200 g Parmesan
  • Thymian
  • Majoran
  • Salbei
  • Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Ofen auf 190 °C vorheizen.
Den Truthahn wiegen um die richtige Garzeit ermitteln zu können. Man rechnet ca. 20 Minuten á 500 g.

Für das Stuffing:
Für das Stuffing nimmt man eine ofenfeste Pfanne oder Auflaufform. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten. Dann die würzige Wurst/Schinken hinzufügen und mit anbraten (z.B. spanische Chorizo oder Serrano-Schinken). Maronen hinzufügen und mit Wein ablöschen. Währenddessen die Milch mit den Eiern verquirlen. Das getrocknete Brot mit der Eier-Milch-Mischung mit der Hand vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brot-Mischung mit den anderen Zutaten in der Pfanne vermischen. Mit Rosmarin, Thymian, Majoran, Salbei, Salz und Pfeffer würzen und den Parmesan untermengen.

Für den Truthahn:
Den Truthahn mit kaltem Wasser abwaschen und Innen und Außen richtig trocken tupfen. Eine Mischung herstellen aus Hähnchengewürz, Salz und Pfeffer und Truthahn damit den Truthahn Innen würzen. Den Truthahn von Innen mit Salbeiblättern „auskleiden“. Den Truthahn mit dem Stuffing füllen. Dann den Truthahn entweder mit Küchengarn zusammennähen (Notfalls geht auch geschmackslose Zahnseide) oder die Schenkel entsprechend über Kreuz zusammenstecken, so dass die Füllung nicht herausfällt. Es wird dann noch viel Füllung übrig bleiben, dazu später mehr.

Dann vorsichtig die Haut von der Brust lösen. Dies geht am besten mit den Fingern. Aber Vorsicht, die Haut darf nicht reißen. Zwischen Haut und Brust dann gute 2 Esslöffel Kräuter- oder Trüffelbutter pro Brustseite einmassieren. Darauf achten, dass die Butter gut verteilt ist und auch sie gesamte Brust bedeckt. Den Rest der Butter sanft auf der gesamten Oberseite des Truthahns einmassieren. Darüber genügend von der Hähnchengewürz, Salz und Pfeffer Mischung geben und auch einmassieren, so dass Butter und Gewürzmischung den gesamten Truthahn von oben bedecken.
Eine ausreichend große Auflaufform mit dem in große Stücke geschnittenen Suppengrün füllen. Dazu die Hühnerbrühe gießen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Den Truthahn auf das Gemüse betten.

Für die erste Hälfte des Garvorgangs wird Silberfolie über den Truthahn gestülpt um ihn vor dem austrocknen zu bewahren und das die Haut nicht zu dunkel wird.
Den Truthahn in den vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene backen lassen. Nach der Hälft der Zeit, Folie entfernen.
Pro 500 g braucht der Truthahn ungefähr 20 Minuten im Backofen. Der Truthahn ist fertig, wenn die Innere Temperatur 80 °C erreicht hat und die Temperatur des Stuffings 75 °C.

Ca. 30 – 40 Minuten vor Ende der Garzeit das restliche Stuffing in einer ausgebutterten, oder mit Backpapier ausgelegten Auflaufform auf der obersten Schiene über den Truthahn in den Backofen schieben.

Den Truthahn aus dem Ofen nehmen. Die in der Auflaufform des Truthahns gesammelte Sauce bei Bedarf noch nachwürzen und abbinden. Das extra Stuffing in eine Schüssel geben. Alles separat servieren.

Truthahn im Ofen gegart

Truthahn im Ofen gegart

Am besten – und echt Amerikanisch – schmeckt der Truthahn mit Süßkartoffelpürree.
Wer mag, macht dazu noch eine Cranberrysauce.

Ein tolles und aufsehenerregendes Essen zu besonderen Anlässen.

Vorbereitungszeit: 1/2 Stunde

Garzeit: je nach Gewicht

Schwierigkeitsgrad: Mittel, man muss den Punkt treffen, wo der Truthahn noch saftig ist

Leave A Response »